Gardasee 2004

Oktober 2004

Am 9. Oktober ging es mit dem Bus zum Gardasee.
Unser Ziel war der kleine Ort Limone am Westufer des Sees.

Limone
Am Sonntag fahren wir nach der Messe zum anderen Ufer nach Malchesine, wo ich vor 38 Jahren Monika kennengelernt habe. Saline
Die alten Gassen sind von der Zeit unberührt.
Manches ist so, als sei man Gestern noch dagewesen.

Venedig schauen wir uns am Montag an

Trotz des kühlen Wetters haben die Gondeln Hochbetrieb.

Die alten, ehemals prächtigen Bürgerhäuser verrotten langsam.
Es ist trotzdem schön und beeindruckend hier mit dem Boot entlangzufahren.
Verona ist der nächste Höhepunkt unserer Reise.

SanktZeno,mit seinen alten Bronzetüren, und dem schönen Kreuzgang hat es mir besonders angetan.

Der alte Hafen in Limone hat seinen Zauber bewahrt

Sankt Pietro in Limone läd seit 1186 zum Gebet ein.

Leider konnten wir nicht rein, da gerade fleißig renoviert wird.
Eine ehemalige, für Limone typische Zitronenplantage war einst das Anwesen der Eltern des 2003 heiliggesprochenen Daniel Comboni.

Heute ist hier eine Gedenkstätte und ein Kloster.

Link Limone